Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Theaterstück "Mein Körper gehört mir!"

Flyer
Theaterstück "Mein Körper gehört mir!"
Das 3-teilige Theaterstück „Mein Körper gehört mir!“ wurde von der „tpw theaterpädagogische werkstatt gGmbH“ (damals unter den Namen „Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück“) in den 1990-er Jahren entwickelt und kontinuierlich aktualisiert.
Im Jahr 2001 hat das Dortmunder Netzwerk, die U-AG „Hilfen bei sexualisierter Gewalt“ das „Theaterprojekt Dortmund“ ins Leben gerufen, das inzwischen längst kein Projekt mehr ist, sondern als „Präventionsbaustein für Schulen zum Schutz der Kinder vor sexualisierter Gewalt“ zum festen Bestandteil an Grund- und Förderschulen geworden ist. Dieses Präventionsprogramm für die 3./4. Jahrgangsklassen hat sich als wesentlicher Beitrag zur nachhaltigen Stärkung der Dortmunder Schulkinder erwiesen.
PP Dortmund - KK/KPO

Das Theaterstück

Im ersten Teil wird die Unterscheidung zwischen einem Ja- und einem Nein-Gefühl thematisiert, dass das Kind das Recht hat „Nein“ zu sagen, wenn es ein Nein-Gefühl hat. Der zweite Teil befasst sich mit dem Missbrauch durch Fremde, die Begriffe „Exhibitionismus“ und „sexueller Missbrauch“ werden erklärt und auch wer „Schuld“ trägt an dem was passiert. Im dritten Teil schließlich geht es um den sexuellen Missbrauch durch nahe stehende Personen, dass das Kind das Recht hat, sich Hilfe zu holen und dass nicht jede Person, die es anspricht, ihm helfen kann. Es werden die „Nummer gegen Kummer“ und andere Möglichkeiten benannt, wo sich ein Kind Hilfe holen kann.

LOGO
Bild

Logo Theaterpädagogische Werkstatt

Theaterpädagogische Werkstatt
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110