Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Tatverdächtiger nach versuchtem Mord festgenommen - Untersuchungshaft
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Wie mit der Pressemitteilung Nr. 0121 berichtet, ist ein 24-jähriger Bochumer am 31. Januar am Bahnhof Dortmund-Kurl von einem Täter mit einem Messer verletzt worden. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen versuchten Mordes. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen hat sich nun der Verdacht gegen einen 33-jährigen Düsseldorfer erhärtet.
PLZ
44143
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Der Tatverdächtige wurde am Mittwoch (7. Februar) durch Beamte der Dortmunder Mordkommission in seiner Düsseldorfer Wohnung festgenommen. Die richterliche Vorführung fand am Donnerstag statt - es erging ein Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Mordes.

Die Hintergründe der Tat sind weiterhin Gegenstand der Ermittlungen. Anlass könnte eine wechselseitige Körperverletzung im vergangenen Jahr gewesen sein. Auf einer Veranstaltung gerieten Opfer und Täter aneinander.

Das Opfer befindet sich auf dem Weg der Besserung und wurde inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen.

Hinweis für Medien: Weitere Auskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Carsten Dombert unter Tel. 0231 / 926 26 102.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110