Off
Off
Zwischenbilanz zu drittem EURO-Spiel: 30.000 Fans bei türkischem Fan Walk - Zahlreiche Strafverfahren wegen Pyrotechnik
In diesen Minuten startet im Stadion in Dortmund die Vorrundenpartie der UEFA EURO 2024 zwischen der Türkei und Portugal. Seit dem Morgen haben sich die Fußballfans beider Nationen in der Stadt emotional auf die Begegnung eingestimmt.
PLZ
44139
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

An den getrennt geführten Fan Walks in Richtung des Stadions nahmen in der Spitze bis zu 30.000 türkische und 6.000 portugiesische Fans teil. Dadurch kam es zeitweise zu unvermeidlichen Verkehrsstörungen.

Bei beiden Fan Walks kam es mehrfach zum Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen. Die Polizei nahm über 60 Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen auf. 

In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals ausdrücklich darauf hin, dass das Abrennen von Pyrotechnik jeglicher Art verboten ist - nicht nur im Stadion, sondern im gesamten öffentlichen Raum. 

Bereits zu Spielbeginn musste die Fan Zone Friedensplatz aufgrund des Erreichens der Kapazitätsgrenze geschlossen werden.  Die Fans wurden anschließend an die Fan Zone Westfalenpark verwiesen. 

Die Polizei Dortmund appelliert an alle Besucherinnen und Besucher, nach dem Spiel friedlich zu bleiben und für eine problemlose Abreise aller Fußballfans zu sorgen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110