Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Zwei Festnahmen in Industriegebiet: Tatverdächtiger versteckte sich vergeblich in einer Mülltonne
Drei Autos - teils bis unter das Dach mit Kupferkabeln beladen - stellte die Polizei am Samstag (30.3.2024) auf einem Firmengelände in der Planetenfeldstraße in Dortmund sicher. Der Einsatz begann um 3.15 Uhr mit einer Streifenfahrt auf dem Martener Hellweg.
PLZ
44379
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Als ein Streifenteam auf die Planetenfeldstraße abbog, fiel dort ein mit mehreren Personen besetzter Audi A 8 auf, der im Verlauf der Fahrt sein Tempo erhöhte. Die Polizei folgte dem Audi, der auf einem Firmengelände anhielt. Die Insassen rannten davon. Zwei von ihnen kletterten über einen Zaun.

Einen 24-jährigen Mann konnte die Polizei nach kurzer Flucht zu Fuß stellen und mit weiteren Kräften festnehmen. Der Mann mit Wohnsitz in Lünen leistete massiv Widerstand. Er wurde in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Inzwischen trafen weitere Polizeikräfte ein und ermittelten auf dem Grundstück.

Schwerer Bandendiebstahl

Ein weiterer Mann (22) versteckte sich währenddessen in einer Mülltonne. Vergeblich. Polizisten entdeckten ihn dort und nahmen auch ihn vorläufig fest. Mit seinem mutmaßlichen Komplizen steht der 22-Jährige (ohne festen Wohnsitz in Deutschland) unter dem Verdacht, einen schweren Bandendiebstahl begangen zu haben.

Auf dem Firmengrundstück standen drei mit Kupferkabeln beladene Fahrzeuge, darunter der Audi. Die Polizei stellte die Autos sicher. Die Ermittlungen zu den anderen Tatverdächtigen dauern an. Der 24-Jährige ist der Polizei wegen mehrerer Diebstähle bereits bekannt.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110