Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A 40 bei Dortmund - drei Verletzte

Off
Off
Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf der A 40 bei Dortmund - drei Verletzte
Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag (6.4.) gegen 19.30 Uhr auf der A 40 bei Dortmund sind drei Menschen verletzt worden. Vier Fahrzeuge waren beteiligt.
PLZ
44137
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein 40-jähriger Dortmunder mit seinem Smart an der Anschlussstelle Dortmund-Kley auf die A 40 in Richtung Dortmund auf. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er dabei auf der regennassen und leicht mit Schnee bedeckten Fahrbahn offenbar ins Schleudern. Er prallte gegen den auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Sattelzug eines 22-Jährigen aus Polen und anschließend gegen die rechte Schutzplanke. Der Fahrer des Sattelzugs hatte noch versucht, den Unfall zu verhindern und war dazu nach links ausgewichen. Dabei kollidierte er mit dem dort fahrenden Mercedes eines 24-Jährigen aus Bergkamen sowie mit dem Toyota eines 25-Jährigen aus Dortmund und schob beide Autos nach links gegen die Schutzplanke.

Bei dem Unfall erlitt der 40-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Ebenso wie die beiden anderen Autofahrer (24, 25), die leicht verletzt wurden.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die A 40 in Richtung Dortmund vorübergehend gesperrt werden. Gegen 19.55 Uhr konnte ein Fahrstreifen freigegeben werden, gegen 20.40 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf über 30.000 Euro.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110