Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Taschendiebe in Lünen unterwegs – Polizei gibt Präventionstipps
In Lünen sind derzeit offenbar Taschendiebe unterwegs. Auf der zuständigen Polizeiwache sind heute (7. Februar) alleine in einer Stunde drei Taten angezeigt worden, die sich jeweils in Supermärkten ereignet haben. Die Polizei warnt daher und gibt Tipps, wie Sie sich schützen können.
PLZ
44536
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Die Anzeige einer 74-jährigen Lünerin liegt mittlerweile bereits vor. Sie war in der Zeit etwa zwischen 11 und 12 Uhr in einem Discount-Supermarkt an der Dortmunder Straße einkaufen. An der Kasse bemerkte sie, dass ihre Geldbörse mitsamt Bargeld und EC-Karte aus ihrem mitgeführten Rucksack entwendet worden war. 

Die Ermittlungen dauern an. 
Der Polizei sind mindestens zwei weitere Taten in zeitlicher Nähe bekannt geworden – eine im selben Markt und eine in einem Discount-Supermarkt an der Bebelstraße. Betroffen waren immer ältere Frauen.

 

Die Polizei möchte deshalb für das Vorgehen von Taschendieben sensibilisieren und rät getreu dem Motto „Augen auf, Tasche zu!“:

  • Taschendiebe lassen sich sehr häufig am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Sie suchen nach Situationen, in denen ihre potenziellen Opfer abgelenkt sind: beim Einkaufen oder beim Aussteigen aus Bus und Bahn zum Beispiel. Seien sie daher – vor allem auch in Menschenmengen – aufmerksam.
  • Hängen Sie Handtaschen beim Einkauf nicht einfach an den Einkaufswagen oder zum Beispiel an einen Rollator bzw. stellen sie dort ab. Beim Einkaufen sind Sie schnell von der Warenauslage abgelenkt und haben Ihre Wertsachen so nicht im Blick. 
  • Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah.
  • Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Überlegen Sie zudem, was Sie mit sich tragen müssen, wenn Sie unterwegs sind. Müssen immer alle Karten, alle Schlüssel, viel Bargeld dabei sein?
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
  • Benutzen Sie gerne einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse, um Wertgegenstände geschützt mitzuführen.
  • Erstatten Sie in jedem Fall Anzeige, wenn Sie Opfer eines Taschendiebstahls geworden sind.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110