Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Schwerpunkteinsätze in der Dortmunder Innenstadt gehen weiter: Mehrere Haftbefehle vollstreckt und mutmaßliches Diebesgut sichergestellt
Lfd. Nr.: 1129

Die Schwerpunkteinsätze der Polizei in Zusammenarbeit mit den Sicherheitspartnern gehen weiter. Auch in der Zeit zwischen dem 17. und 23. November haben Beamtinnen und Beamte wieder verstärkt in der City und der nördlichen Innenstadt kontrolliert. Dabei vollstreckten sie unter anderem mehrere Haftbefehle, stellten mutmaßliches Diebesgut und Drogen sicher.
PLZ
44137
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

So vollstreckten die Einsatzkräfte am vergangenen Freitag (17. November) zum Beispiel zwei Haftbefehle. Bei der Kontrolle mehrerer Cafés stellten sie zusammen mit Kräften des Kommunalen Ordnungsdienstes zudem in drei Lokalen illegale Glücksspielautomaten sicher und fertigten entsprechende Strafanzeigen. Hinzu kamen im Lagerraum einer Lokalität noch mehrere hochwertige Fahrräder, bei denen (teils der durch eine entsprechende Ausschreibung) begründete Verdacht bestand, dass sie gestohlen waren. Auch hier wurden Strafanzeigen gefertigt.

Am Montag (20. November) fanden die Beamten bei der Kontrolle einer Personengruppe im Dietrich-Keuning-Park mehrere Druckverschlusstütchen mit Marihuana und beschlagnahmten diese. Bei einer weiteren Person fanden sie ein Messer und beschlagnahmten es. Strafanzeigen folgten. 

Mit Kokain im Blut fiel am Dienstag (21. November) ein junger Mann am Steuer eines Autos auf der Bornstraße auf. Ein Drogenvortest hatte den Verdacht der Beamten bestätigt. Er musste anschließend eine Wache aufsuchen, um sich Blut abnehmen zu lassen. Hinzu kamen an diesem Tag unter anderem zwei vollstreckte Haftbefehle. 

Ein weiterer steht in der Statistik vom Mittwoch (22. November). An diesem Tag fanden die Beamten zudem bei der Kontrolle eines Mannes auf der Lütge Brückstraße eine Machete und stellten diese sicher. Die Personengruppe, in der er sich befand, erhielt einen Platzverweis. Bei der Kontrolle einer Dreier-Gruppe in der Parkanlage Priorstraße/Zimmerstraße stellten die Polizisten zudem einen entwendeten E-Roller sowie zwei entwendete Jacke sicher und fertigten entsprechende Strafanzeigen. 

Am Donnerstag (23. November) schließlich stellen die Einsatzkräfte im Bereich Danewerkstraße/Flensburger Straße mutmaßliches Diebesgut bei drei Personen fest. Dabei handelte es sich unter anderem um Zahnbürsten und Rasierer. Die drei Männer sind die Gegenstände jetzt los und nun Beschuldigte eines Strafverfahrens wegen des Verdachts des Ladendiebstahls. Einer der Männer kassierte zudem eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung, da er auf der Wache randalierte.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110