Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gurtverstoß führt zum Drogenfund

Off
Off
Gurtverstoß führt zum Drogenfund
Lfd. Nr.: 1133

Der Gurtverstoß eines Dortmunders führte gestern Nachmittag (21.10) eine Polizeistreife auf eine andere interessante Spur: Drogen im Auto! Da der Pkw-Fahrer mutmaßlich nicht nur Drogen im Wagen, sondern - laut vorläufigem Test - offenbar auch im Körper hatte, folgte eine Blutprobe.
PLZ
44229
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Den Beamten fiel der nicht angeschnallte 26-jährige Gelsenkirchener in seinem Auto gegen 15.30 Uhr auf der Kirchhörder Straße auf. Als die Polizeistreife dem Mann das Anhaltezeichen gab, drückte dieser auf das Gaspedal.

An der Olpketalstraße stieg er aus dem Wagen aus. Hier nahmen die Polizisten die Verfolgung zu Fuß auf und stellten den 26-Jährigen kurz darauf. In dem Auto entdeckten die Beamten augenscheinlich Cannabis. Den Gelsenkirchener erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Drogen im Auto - die Ermittlungen dazu dauern an.


Weil der vorläufige Drogentest bei dem Autofahrer positiv ausfiel, ordneten die Polizisten zudem eine Blutprobe an. Seinen Führerschein wird er nicht mehr lange im Portemonnaie haben.
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110