Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Einbrecher kamen mit dem Fahrrad zum Tatort Grundschule – Zeugin beobachtet Verdächtige auf Baugerüst
Um 23.40 Uhr noch Arbeiter auf einem Baugerüst? In der Adalmundstraße in Dortmund-Mengede kam bei einer Zeugin am Dienstagabend (13.7.2021) ein Verdacht auf. Ihr Anruf bei der Polizei ist der Beweis dafür, wie wichtig die Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern sind, wenn sie in der Nachbarschaft etwas Verdächtiges beobachten und sofort die Polizei verständigen.
PLZ
44359
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Denn wenige Minuten später konnten mehrere Einsatzkräfte den Rohbau einer Grundschule umstellen und zwei Tatverdächtige festnehmen, als diese den Tatort verlassen wollten.

Über das Baugerüst kletterten die jungen Männer in die oberen Etagen der „Regenbogen“-Grundschule. Offenbar, um in dem Rohbau an Diebesgut zu gelangen. Sie füllten die Rucksäcke mit Kabelbindern und Verbindungsklemmen und gingen über Treppen zurück ins Erdgeschoss. Da der Rohbau von innen beleuchtet war, konnten die Einsatzkräfte den Weg der Tatverdächtigen prima verfolgen.

An einer Hintertür nahmen Polizisten die mutmaßlichen Einbrecher schließlich in Empfang. Einer von ihnen führte ein Messer mit sich. Der 20-jährige Dortmunder und sein 22-jähriger mutmaßlicher Komplize aus Castrop-Rauxel wurden in das Polizeigewahrsam eingeliefert. An einem Fenster waren Einbruchsspuren zu erkennen. Außerdem stellte die Polizei noch zwei Fahrräder sicher. Die Männer nutzten die Räder, um damit zum Tatort zu fahren.

Um auszuschließen, dass ein weiterer Einbrecher unerkannt im Gebäude zurück blieb, unterstützte ein Diensthundführer der Bundespolizei die Dortmunder Polizei. Der Hund konnte jedoch keine weitere Person entdecken.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen die Tatverdächtigen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110