Off
Off
15-jähriger bei Messerangriff schwer verletzt: außer Lebensgefahr
Lfd. Nr.: 0489

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund
PLZ
44139
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Gestern Abend (19. Mai 2024), gegen 20:50 h, kam es in der Dortmunder Nordstadt zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen bzw. jungen Männern zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der Streit eskalierte so weit, dass ein 15-jähriger Jugendlicher aus Arnsberg zusammengeschlagen und mit einem spitzen Gegenstand mehrfach am Oberkörper verletzt wurde.

Hierbei erlitt der 15-Jährige eine zunächst lebensbedrohliche Stichverletzung. Zur Zeit befindet er sich im Krankenhaus, schwebt aber aktuell nicht mehr in Lebensgefahr.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Diese führt die weiteren Ermittlungen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Dortmund.

Presseauskünfte erteilt die zuständige Staatsanwältin Frau Maribel Andersson (Tel. 0172/3752758).

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110