Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Führungsmannschaft bei der Dortmunder Polizei verstärkt

Beförderung LDK Kemper
Führungsmannschaft bei der Dortmunder Polizei verstärkt
Neuer Leiter der Direktion Kriminalität
PP Dortmund, Pressestelle

In dieser Woche ist der bisherige Leiter der Kriminalinspektion 1, Walter Kemper, zum neuen Leiter der Direktion Kriminalität bei der Dortmunder Polizei ernannt worden. Seine Ernennungsurkunde erhielt Walter Kemper im Innenministerium in Düsseldorf von der Abteilungsleiterin für den Fachbereich Polizei (Abteilung 4), Frau Dr. Daniela Lesmeister. Anwesend bei der Übergabe waren auch (auf dem Foto von links) ein Vertreter des Hauptpersonalrates der Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Rainer Pelz, der Landeskriminaldirektor Dieter Schürmann (LKD Kemper und Frau Dr. Lesmeister mittig) sowie der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange.

"Mit Walter Kemper übernimmt ein sehr einsatzerfahrener Beamter die Verantwortung für die Dortmunder Kriminalpolizei. Walter Kemper hat sich in Dortmund als Leiter des Staatsschutzes stark bei der Bekämpfung des Rechtsextremismus engagiert. Er ist mitverantwortlich für die seit einigen Jahren verstärkte und konsequente Linie der Dortmunder Polizei zur Zurückdrängung rechtsextremer Straf- und Gewalttaten. Die Besetzung mit Herrn Kemper ist deshalb auch ein deutliches Signal zur Fortsetzung dieser Linie." betonte der Dortmunder Polizeipräsident.

Der Leitende Kriminaldirektor (LKD) Kemper folgt dem bisherigen Direktionsleiter LKD Jürgen Kleis, der in eine Führungsposition beim LAFP NRW in Selm Bork gewechselt ist.

Herr Kemper hat bereits einige Stationen im höheren Polizeivollzugsdienst durchlaufen. Nach einer Verwendung als Inspektionsleiter in Coesfeld und einem mehrmonatigen Auslandseinsatz in Albanien war er verantwortlich für die Bereitschaftspolizeiabteilungen in Duisburg und Wuppertal.

Seit 2010 ist Walter Kemper Angehöriger der Direktion Kriminalität der Dortmunder Polizei und leitete in dieser Zeit überwiegend die Kriminalinspektion 1 mit den Fachkommissariaten für Todesermittlungen und Sexualdelikte. Aber auch die Bereiche Wohnungseinbruch, Raubdelikte und Taschendiebstähle fielen in dieser Zeit in seinen Verantwortungsbereich. Von 2012 bis 2014 war er Leiter des hiesigen Staatsschutzes und erster Polizeiführer für die Besondere Aufbauorganisation "Kein Raum für Rechtsextreme", die Vorgängerorganisation der heutigen Sonderkommission "Rechts". An dieser Stelle führte LKD Kemper alle Direktionen der Polizei an einen Tisch, um den Ermittlungsdruck auf rechtsextreme Straftäter deutlich zu erhöhen.

LKD Kemper betonte zu seinem Amtsantritt: "Ich habe hier beim PP Dortmund bereits langjährige Erfahrungen im Bereich der Kriminalpolizei sammeln dürfen. Auf die Herausforderungen als Leiter dieser großen Direktion freue ich mich besonders."

Bezogen auf den aktuellen, seit einigen Jahren kontinuierlichen, starken Rückgang der Kriminalität in Dortmund und Lünen erklärte der neue Direktionsleiter: "Ich setze auch in Zukunft weiterhin auf die intensive und erfolgreiche Arbeit unserer Ermittlungskommissionen und auf die direktionsübergreifende Zusammenarbeit, insbesondere gegen reisende Tätergruppen. Den Fahndungs- und Kontrolldruck auf diese Täter hochzuhalten, das wird auch meine Aufgabe sein, um die Kriminalitätsentwicklung weiterhin positiv zu beeinflussen."