Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Zeugin hindert Fahrraddieb an Tatausführung - weitere Festnahmen nach mehreren Taten am Wochenende

Off
Off
Zeugin hindert Fahrraddieb an Tatausführung - weitere Festnahmen nach mehreren Taten am Wochenende
Am vergangenen Wochenende (17./18. Juli) kam es sowohl in Dortmund als auch in Lünen zu mehreren Fahrraddiebstählen, bei denen die mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen werden konnten. Aufmerksame Zeugen und zivile Beamte der Dortmunder Polizei ertappten sie jeweils auf frischer Tat.
PLZ
44309
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

So fiel Zivilkräften am Samstag (17. Juli) gegen 11.50 Uhr ein Mann auf dem Hansaplatz auf, der sich auffällig im Bereich eines Fahrradständers verhielt. Vor den Augen der Polizisten durchtrennte er mit einer Zange ein Fahrradschloss. Noch bevor der mutmaßliche Dieb mit dem Rad wegfuhr, sprachen die Beamten den 58-jährigen Dortmunder an und nahmen ihn sowie einen 29-Jährigen vorläufig fest, der offenbar Schmiere stand. In dem Rucksack des 58-Jährigen fanden sie zudem ein Einhandmesser und stellten dieses sicher.

Gegen 16.50 Uhr ertappten weitere zivile Beamte einen anderen mutmaßlichen Fahrraddieb auf frischer Tat. Mithilfe eines Fahrradsattels versuchte der Mann ein Fahrradschloss an der Hansastraße / Schwarze-Brüder-Straße aufzubrechen. Die Polizisten nahmen den 38-Jährigen aus Dortmund fest. Bei seiner Durchsuchung stellten sie ein Klappmesser sicher.

Ein leises Knacken sorgte in der Nacht zu Sonntag (18. Juli) für ungewollte Aufmerksamkeit in Lünen. An der Thomas-Mann-Straße bemerkte eine Zeugin (50) gegen 2.15 Uhr zwei verdächtige Personen, die gerade ein Fahrrad entwenden wollten. Die alarmierten Polizisten nahmen den noch neben dem Fahrrad knienden Tatverdächtigen sowie seinen Komplizen (47, aus Unna) vorläufig fest. In der Hand hielt er dabei noch einen Bolzenschneider. Hand HNeben diesem fanden die Beamten bei dem 18-Jährigen aus Kamen Betäubungsmittel und einen Elektroschocker und stellten die Gegenstände sicher. Eine Überprüfung seines bereits mitgeführten Fahrrades ergab einen Fahndungstreffer bei der Polizei in Unna - es war dort als gestohlen gemeldet.

Zu einem versuchten Fahrraddiebstahl kam es einige Stunden später wieder in Dortmund. Gegen 11.30 Uhr beobachtete eine 40-jährige Dortmunderin am Brackeler Hellweg einen Mann, der offenbar versuchte ein Fahrradschloss mit einem Schraubendreher aufzubrechen. Die Zeugin sprach den mutmaßlichen Täter an und forderte ihn mehrfach auf von seinem Vorhaben abzusehen.

Ohne Fahrrad flüchtete er von der Haltestelle „Brackel Kirche“ über die Flughafenstraße in Richtung Norden. Die Dortmunderin nahm die Verfolgung auf und informierte die Polizei.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten die Beamten den 53-jährigen Dortmunder auf einem Parkplatz an der Flughafenstraße vorläufig festnehmen. Einen mitgeführten Jutebeutel mit mehreren Werkzeugen (u.a. Meißel, Feile und Schraubendreher) stellten die Polizisten sicher.

Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen bei den Festgenommenen nicht vor. Sie erwarten Strafverfahren, u.a. wegen des Verdachts des (versuchten) besonders schweren Falls des Diebstahls.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110