Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei sucht Geschädigte nach mutmaßlicher räuberischer Erpressung in Dortmund-Asseln

Off
Off
Polizei sucht Geschädigte nach mutmaßlicher räuberischer Erpressung in Dortmund-Asseln
Nach einer mutmaßlichen räuberischen Erpressung in Asseln am Montagabend (24. Mai) sucht die Polizei zwei Geschädigte.
PLZ
44319
Polizei Dortmund
Hinweise erbeten!
Polizei Dortmund

Den ersten Zeugenangaben zufolge hielten sich gegen 19.10 Uhr mehrere Jugendliche auf einem Schulhof am Grüningsweg auf. Als zwei weitere junge Männer auf dem Gehweg an ihnen vorbeigingen, trat die Gruppe auf die beiden zu und kesselte sie ein.

Ein 38-jähriger Dortmunder beobachtete wie einer der Geschädigten sein Portemonnaie hervorholte und einem der Tatverdächtigen offenbar sein Bargeld aushändigte. Der unbekannte Geschädigte sowie sein Begleiter wurden im Anschluss mehrfach geschlagen.

Der Zeuge schritt ein und sprach die Gruppe an, die daraufhin in verschiedene Richtungen flüchtete.

Die Polizei hat erste Tatverdächtige identifiziert (vier Jugendliche im Alter von 15,16,17 und 18 aus Dortmund und Bönen). Nun sucht sie noch nach den beiden unbekannten Geschädigten. Sie werden gebeten sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 zu melden.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110