Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Jetzt anmelden: Präventionsexperten laden zum zweiten monatlichen Zoom-Vortrag ein

Off
Off
Jetzt anmelden: Präventionsexperten laden zum zweiten monatlichen Zoom-Vortrag ein
Enkeltrickbetrug. Schock-Anrufe. Falsche Polizisten. Falsche Wasserwerker. Wenn es um das Ersparte gerade älterer Menschen geht, werden Kriminelle nicht müde, mit immer neuen Betrugsmaschen anzugreifen. Für die Polizei Dortmund ist eines im Kampf gegen diese Betrüger unerlässlich: Aufklärung! Aus diesem Grund bieten die Präventionsexperten aus dem Kommissariat für Vorbeugung am Donnerstag (4. November) nun zum zweiten Mal einen digitalen Vortrag bei Zoom an. Das Thema: alles rund um Ihre Sicherheit!
PLZ
44139
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Im Oktober hat dieses neue Format erfolgreiche Premiere gefeiert. An jedem ersten Donnerstag im Monat informieren Kriminalhauptkommissar Markus Schettke und der Regierungsbeschäftigte Indra Naskar nun über aktuelle Betrugsmaschen und darüber, wie die Menschen in Dortmund und Lünen sich schützen können. Aber auch Themen wie Einbruchschutz können dabei sein. Zuhören sollen ausdrücklich nicht nur ältere Menschen, sondern auch die jüngeren Genrationen. Denn Sie braucht die Polizei als Unterstützer im Kampf gegen Betrüger und für mehr Aufklärung.

Der Vortrag dauert ca. 30 Minuten und beginnt um 17 Uhr. Jeden Monat begrüßen die beiden Experten einen anderen Gast, um weitere Aspekte mit in den Vortrag einzubringen. Am 4. November wird Nina Kupferschmidt, Pressesprecherin der Dortmunder Polizei, über die Auswirkungen der Betrugsmaschen auf die Pressearbeit der Polizei sprechen und darüber, welche Anstrengungen die Polizei unternimmt, die Aufklärung über diese Maschen in die Öffentlichkeit zu tragen.

Sie haben Interesse, an dem Zoom-Vortrag teilzunehmen? Dann melden Sie sich ganz einfach per E-Mail an: vorbeugung.dortmund [at] polizei.nrw.de (). Weitere Infos erhalten Sie zudem werktags zwischen 9 und 15 Uhr unter Tel. 0231/132-7953

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110