Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gemeinsame Presseerklärung der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei Dortmund: Drei Personen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen

Off
Off
Gemeinsame Presseerklärung der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei Dortmund: Drei Personen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen
Nach einer möglichen Gefährdungslage in Hagen am gestrigen Tag (15.9.) führten kriminalpolizeiliche Ermittlungen zur Identifizierung und Festnahme eines 16-jährigen Hageners. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden drei weitere Personen angetroffen und dem polizeilichen Gewahrsam zugeführt.
PLZ
44141
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Ein dringender Tatverdacht gegen diese drei Personen hat sich nicht ergeben. Sie wurden am heutigen Tag entlassen.Die Ermittlungen sowie die polizeilichen Maßnahmen bezüglich des 16-jährigen Hageners dauern an.

Siehe auch:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5022069

Die Pressehoheit für alle weiteren Informationen zu der Gefährdungslage in Hagen liegt bei der Generalstaatsanwaltschaft in Düsseldorf, die ab morgen, 17.9., zu den üblichen Geschäftszeiten zur Verfügung steht.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110