Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Dortmunderin am Geldautomaten bestohlen - Polizei sucht Zeugen

Off
Off
Dortmunderin am Geldautomaten bestohlen - Polizei sucht Zeugen
Eine 54-jährige Dortmunderin ist am Montagabend (12. Juli) an einem Geldautomaten in einem Bankinstitut an der Limbecker Straße/Ecke Lütgendortmunder Straße bestohlen worden. Drei unbekannte Täter hatten sie beim Geld abheben abgelenkt und waren an das Bargeld gelangt.
PLZ
44388
Polizei Dortmund
Hinweise erbeten!
Polizei Dortmund

Die Tat ereignete sich gegen 19.30 Uhr. Den ersten Zeugenangaben zufolge hatten sich die drei Männer zunächst vor der Filiale der Bank aufgehalten. Als die Dortmunderin dann am Automaten stand, kamen sie plötzlich auf sie zu. Zwei Männer versuchten sie in ein Gespräch zu verwickeln und bedrängten sie. Obwohl sie noch versuchte, den Vorgang abzubrechen, und um Hilfe rief, schaffte es der dritte Täter einen vierstelligen Bargeldbetrag zu erlangen. Gemeinsam flüchtete das Trio anschließend in Richtung Süden.

Die Täter werden wie folgt beschrieben: ca. 17 bis 20 Jahre alt, dunkle Haare, ca. 175 bis 180 cm groß und dunkel gekleidet (schwarz und blau).

Haben Sie im Bereich der Bankfiliale verdächtige Personen wahrgenommen und können weitere Hinweise zu den Tätern geben? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

 

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

  • Seien Sie wachsam, wenn Sie am Geldautomaten Geld abheben. Lassen Sie sich zum Beispiel dabei niemals in ein Gespräch verwickeln oder auf andere Weise ablenken.
  • Beobachten Sie das Umfeld eines Geldautomaten vor dem Abhebevorgang genau. Sollten Ihnen verdächtige Personen auffallen, die Sie beobachten oder die sich scheinbar ohne Grund in der Filiale aufhalten, verschieben Sie den Abhebevorgang im Zweifel.
  • Stellen Sie sich beim Geldabheben am Automaten unmittelbar vor den Geldautomaten und achten Sie darauf, dass niemand Sie bei der Eingabe Ihrer PIN beobachtet. Fordern Sie andere gegebenenfalls auf, zurück zu treten, und decken Sie das Tastenfeld bei der PIN-Eingabe ab.
  • Sollte Sie jemand beim Abhebevorgang bedrängen machen Sie lautstark auf sich aufmerksam.
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110