Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Dortmunder Polizei warnt vor Kindern als Taschendieben

Off
Off
Dortmunder Polizei warnt vor Kindern als Taschendieben
Die Kriminalpolizei warnt vor Kindern, die in der Dortmunder Innenstadt auf Taschendiebstähle in der Außengastronomie spezialisiert sind.
PLZ
44139
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Beispiele:

Eine 64-jährige Frau saß am Dienstag (3.5.2022) um 14.45 Uhr im Außenbereich einer Bar am Westenhellweg. Ihre Tasche hing dabei an der Stuhllehne. In unmittelbarer Nähe spielten mehrere etwa 10- bis 11-jährige Kinder. Als die Frau ihr Smartphone nutze und dadurch abgelenkt war, ging eins der Kinder an ihr vorbei und entwendete die Tasche. Die 64-Jährige reagierte richtig und ließ sofort ihre EC-Karte sperren und informierte die Polizei. Folgen konnten sie dem Kind nicht.

Ähnlich agierten am Samstag (7.5.2022) um 16.30 Uhr zwei 7 bis 9 Jahre alte Jungen: Sie gingen auf der Kleppingstraße an einem Café vorbei und entwendeten die an die Stuhllehne gehängte Tasche einer 56-jährigen Dortmunderin. Sie erbeuteten u.a. einen Personalausweis, eine EC-Karte, ein Smartphone und Wohnungsschlüssel. Die Kinder trennten sich während der Flucht. Nach ersten Erkenntnissen waren sie später in einer größeren Personengruppe unterwegs.

Tat in Alltagssituationen

Offenkundig nutzen die Kinder - wie bei Taschendiebstählen üblich - Alltagssituationen, um Beute zu machen. Dass Kinder spielen oder an einer Außengastronomie vorbei gehen, ist vollkommen normal. Sobald die potenziellen Opfer abgelenkt sind (Smartphone, Gespräch etc.) greifen sie zu. Dies geschieht genauso auch auf Rolltreppen, in Warteschlangen oder beim Ein- und Aussteigen im Nahverkehr.

Die Kriminalpolizei rät deshalb, Wertgegenstände wie Bargeld, EC-Karten, Schlüssel und Smartphones etc. niemals für Taschendiebinnen und -diebe griffbereit abzulegen. Der Verlust dieser Gegenstände kann schnell einen vierstelligen Euro-Betrag ausmachen und einen großen organisatorischen Aufwand auslösen, um z.B. neue Ausweise zu beschaffen.

Deshalb: Schützen Sie sich vor Taschendiebstählen - bitte beherzigen Sie diese Tipps:

  • Wertgegenstände und Taschen immer im Blick behalten
  • Bargeld, EC-Karten etc nur in verschließbaren Innentaschen aufbewahren
  • Besondere Vorsicht gilt in Menschenmengen, beim Einkaufen, in Warteschlangen etc
  • Taschendiebe rempeln ihre Opfer an, um sie abzulenken - um unbemerkt die Tat zu begehen
 

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110