Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Aggressiver Ladendieb wehrt sich gegen Festnahme - Komplize noch flüchtig

Off
Off
Aggressiver Ladendieb wehrt sich gegen Festnahme - Komplize noch flüchtig
In einem Bekleidungsgeschäft am Westenhellweg hat sich am gestrigen Abend (16. November) ein räuberischer Diebstahl ereignet. Kurz vor Ladenschluss entwendete ein Duo Kleidung und versuchte zu flüchten. Ein Ladendetektiv konnte einen der Tatverdächtigen an der Flucht hindern und verletzte sich hierbei leicht.
PLZ
44137
Polizei Dortmund
Hinweise erbeten!
Polizei Dortmund

Hinzugerufene Polizisten nahmen den mutmaßlichen Dieb fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Auch ihnen gegenüber verhielt sich der offenbar unter Drogen und Alkohol stehende Mann aggressiv und provokant.

Nach Angaben des 21-jährigen Ladendetektives beobachtete dieser kurz vor 20 Uhr zwei Täter, die versuchten Bekleidungsartikel aus einem Geschäft in der Dortmunder Innenstadt zu entwenden. Nach Ansprache flüchtete das Duo.

Der Detektiv nahm die Verfolgung auf und konnte einen der Diebe mithilfe von Passanten stoppen. Im Rahmen einer körperlichen Auseinandersetzung erlitt der 21-Jährige leichte Hautabschürfungen. Tatbeute ließen die Ladendiebe offenbar zurück.

Bis zum Eintreffen der Polizei verhielt sich der Mann durchgehend aggressiv und provokant. So auch gegenüber den Beamten. Als der 24-Jährige aus Möhnesee während der polizeilichen Maßnahmen aufstand und mit geballten Fäusten auf die Einsatzkräfte zuging, unterbanden diese einen bevorstehenden Angriff und legten dem Aggressor Handfesseln an.

Nach einer weiteren Spuckattacke sowie zahlreichen Beleidigungen führte der Weg ins Polizeigewahrsam.  Auf der Fahrt versuchte er mehrfach die Polizisten zu beißen und zu treten.

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten eine Druckverschlusstüte mit augenscheinlichem Cannabis und stellten diese sicher.

Die Polizei ermittelt u.a. wegen des Verdachts des versuchten räuberischen Diebstahls, Bedrohung, Beleidigung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Der 24-Jährige wird noch am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt.

Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an.

Zeugen beschreiben ihn als dünn und zwischen 25 und 30 Jahre alt.

Hinweise zu dem zweiten Tatverdächtigen nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231/132-7441 entgegen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110