Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Stellenausschreibung für Regierungsbeschätigte (w/m/d) im Bereich Cyber Crime

Logo soziale Medien
Stellenausschreibung für Regierungsbeschätigte (w/m/d) im Bereich Cyber Crime
Die Stellen sind in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den auszuübenden Tätigkeiten und personenbezogenen Voraussetzungen. Eine Eingruppierung von Entgeltgruppe 10 bis Entgeltgruppe 12 TV-L ist möglich.

Das Polizeipräsidium Dortmund ist die drittgrößte Kreispolizeibehörde in Nordrhein-Westfalen mit 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch die Bewältigung von
Einsätzen, Maßnahmen zur Gefahrenabwehr sowie Kriminalitäts- und Verkehrsunfallbekämpfung trägt die Dortmunder Polizei zur öffentlichen Sicherheit für rund 670.000 Menschen in Dortmund und Lünen sowie auf den Bundesautobahnen im Regierungsbezirk Arnsberg bei. Für spezifische Delikte der Schwerstkriminalität (z.B. Geiselnahmen, Entführungen) ist das Polizeipräsidium Dortmund darüber hinaus im gesamten Regierungsbezirk Arnsberg zuständig.

Aufgaben

  • Sichern und Aufbereiten von Daten aus komplexen Firmennetzwerken, Datenbanken sowie Mail- und Organisationssystemen (z. B. Outlook-Exchange-  Server oder Lotus Notes-Server in großen Netzen)
  • Forensische Sicherung und Aufbereitung der Daten von elektronischen Geräten wie Smartphones, Tablets, Navigationsgeräten
  • Entwicklung von individuellen Lösungen zur forensischen Sicherung von elektronischen Geräten auch durch Eingriffe in Hard- und Software
  • Beraten und unterstützen anderer Kreispolizeibehörden
  • Mitwirken an der Planung und Durchführung fachspezifischer Aus- und Fortbildung
  • Teilnehmen an Fachtagungen auf Landesebene
     

Zur Wahrnehmung dieser Aufgaben sucht das Polizeipräsidium Dortmund nach Maßgabe des nachfolgenden Stellenprofils eine engagierte und teamfähige Fachkraft mit einer hohen Bereitschaft zur fortlaufenden und intensiven Fortbildung sowie einer ausgeprägten Fähigkeit, komplexe Sachverhalte in mündlicher und schriftlicher Form prägnant und verständlich darzustellen.

Anforderungen

Zwingend erforderliche Voraussetzungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium / Fachhochschulstudium der Fachrichtung Informatik oder vergleichbarer Studienabschluss oder staatlich geprüfter Techniker / staatlich geprüfte Technikerin der Fachrichtung Informatik oder Informationstechnik.

Fachwissen, insbesondere:

- Gute Kenntnisse der Softwareentwicklung und mindestens einer Programmiersprache (z. B. Java C, C++, PHP, Perl)
- Vertiefte Kenntnisse zur praktischen Informatik, von Rechnerarchitekturen und Betriebssystemen (insbesondere LINUX, Windows)
- Umfangreiche Kenntnisse der Internettechnik, insbesondere TCP/IP und den dazugehörigen Protokollen, DNS
- Vertiefte Kenntnisse zu Abwehr und Analyse von Netzwerkangriffen
- Gute Kenntnisse zu Verschlüsselungstechniken und Zertifizierungsverfahren
- Gute Kenntnisse von GSM, UMTS, WLAN
-
Gute Kenntnisse von Datenbanksystemen (z. B. Oracle, MS SQL-Server) und Abfragesprachen (z. B. SQL)
- Sicherer Umgang mit MS-Office

  • Gute Kenntnisse in Englisch
  • Fahrerlaubnis B (Klasse 3)
  • Analytische Fähigkeit
  • Innovationsfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit

Arbeitszeit

Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden 50 Minuten. Im Rahmen von Sonderaufgaben kann es zu Mehrdienstleistungen kommen.
Im Einzelfall sind Wochenenden bzw. Feiertage betroffen.

Dienstort

Der Dienstort ist: Polizeipräsidium Dortmund, Markgrafenstr. 102 in 44139 Dortmund

Sonstige Hinweise

Das Land NRW fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch
unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.
Das Land NRW fördert die Einstellung schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX; Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die ausgeschriebenen Stellen sind grundsätzlich für Teilzeitbeschäftigte geeignet, soweit die Arbeitszeit an die dienstlichen Abläufe angepasst werden kann.

Das bieten wir Ihnen

Wir bieten Ihnen als wertschätzende und mitarbeiterfreundliche Behörde neben großer Aufgabenvielfalt gute Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten, ein modernes Arbeitsumfeld, flexible Arbeitszeitmodelle, Maßnahmen des behördlichen Gesundheitsmanagements, umfangreiche Sportangebote, kostenlose Parkmöglichkeiten, gute ÖPNV- Anbindung, eine Behördenkantine und vieles mehr.

Informieren Sie sich im Internet oder sprechen Sie uns an.

Rückfragen

Für weitere Informationen und Rückfragen stehen Ihnen als Ansprechpartner/in

- zum Arbeitsplatz Herr Bornemann, Tel. 0231 / 132 - 7251
- zum Auswahlverfahren Frau Mühlmann, Tel. 0231 / 132 – 9224

zur Verfügung.

Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsfrist

Ihre Bewerbung unter Angabe Ihrer telefonischen Erreichbarkeit richten Sie bitte bis zum 19.11.2019 grundsätzlich per E-Mail an das E-Mail Postfach:
Bewerbung.dortmund@polizei.nrw.de

Alternativ kann die Bewerbung auch in Papierform an die Postanschrift (Markgrafenstraße 102, 44139 Dortmund) erfolgen. Es wird darauf hingewiesen, dass der Eingang beim Polizeipräsidium Dortmund zur Einhaltung der Frist maßgeblich ist.

Die eingereichten Bewerbungsunterlagen können aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Bitte sehen Sie deshalb von der Übersendung aufwändiger Bewerbungsmappen ab. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf des Verfahrens innerhalb von drei Monaten vernichtet. Mit der Eingabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden.
Sobald die Daten nicht mehr erforderlich sind, werden sie umgehend gelöscht.