Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Neue Direktionsleiterin beim Polizeipräsidium Dortmund

Begrüßung Frau Verhaaren
Neue Direktionsleiterin beim Polizeipräsidium Dortmund
Polizeipräsident begrüßt Ines Verhaaren

Die Leitende Regierungsdirektorin Ines Verhaaren hat im August dieses Jahres die Direktion Zentrale Aufgaben (ZA) im Polizeipräsidium Dortmund übernommen. Die 38-jährige Juristin tritt damit die Nachfolge von Alexandra Dorndorf an.

Ines Verhaaren wechselte vom Polizeipräsidium Hagen, wo sie ebenfalls die Direktion ZA leitete und zudem stellvertretende Behördenleiterin war, in ihre Heimat-stadt. Über die Bezirksregierung Arnsberg fand sie den Weg zur Polizei. Anschließend leitete sie ein Teildezernat im Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP).

In ihrem Verantwortungsbereich als neue Leiterin ZA des Polizeipräsidiums Dortmund liegen nun so wichtige Bereiche wie das Versammlungsrecht, das Waffenrecht, Einsatztraining und Personal sowie Technik und Haushaltsmittel.

"Als Dortmunder Bürgerin kenne ich die großen Herausforderungen, mit denen sich die Polizei in meiner Heimatstadt jeden Tag auseinandersetzen muss. Ob es nun der konsequente Kampf gegen den Rechtsextremismus, die Bekämpfung krimineller Strukturen oder die vielen Versammlungslagen sind, ich bin stolz darauf, meinen Beitrag dazu leisten zu können, das Leben der Bürgerinnen und Bürger in unserer schönen Stadt noch ein wenig sicherer zu machen", so die Leiterin ZA Ines Verhaaren.

Dortmunds Polizeipräsident Gregor Lange: "Ich freue mich, dass wir mit Ines Verhaaren eine erfahrene Juristin für die Leitung der Direktion ZA gewinnen konnten, die schon an verantwortlicher Stelle für die Polizei NRW im Einsatz war."