Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Dortmunder Weihnachtsmarkt eröffnet

Dortmunder Weihnachtsmarkt eröffnet
Dortmunder Weihnachtsmarkt eröffnet
Polizei und Stadt sind vorbereitet!

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Dortmund und der Stadt Dortmund:

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt, auch in diesem Jahr mit rund 300 Ständen einer der größten in Deutschland, hat in den kommenden Wochen seine Stände für mehr als 2,5 Millionen Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Die Polizei Dortmund hat gemeinsam mit ihren Sicherheitspartnern ein Sicherheitskonzept entworfen, das neben einer gut sichtbaren Präsenz und Ansprechbarkeit auch auf eine Reihe von verdeckten Komponenten setzt, um auf mögliche Gefahren rechtzeitig reagieren zu können.

Während für die Bundesrepublik Deutschland weiterhin eine abstrakte Terrorgefahr besteht, gibt es derzeit keinerlei Hinweise zu geplanten Straftaten, die im Zusammenhang zum Dortmunder Weihnachtsmarkt stehen.

Analog zu den bewährten Sicherheitskonzepten aus dem Jahr 2017 kommt das Sicherheitskonzept der Stadt für den Weihnachts-/Wintermarkt 2018 in aktualisierter Form wieder zur Anwendung. Es sieht ein Verkehrsleit- und Sperrkonzept vor. Das Konzept besteht aus mobilen und stationären Sperrungen, um die Veranstaltungsfläche des Weihnachtsmarktes sowie dessen Zuwegungen zu sichern. Dieses wird ergänzt um ein LKW-Einfahrtverbot für den inneren Wallring (nicht für den Wall selbst). Die Zufahrt für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t wird dann in der Zeit vom 22. November bis 1. Januar täglich von 13 bis 24 Uhr nicht möglich sein. Oberbürgermeister Ullrich Sierau weist auf den intensiven Austausch aller am Sicherheitskonzept Beteiligten hin: "Die abgestimmten Maßnahmen sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher und auf eine stimmungsvolle Advents- und Weihnachtszeit", so der OB.

Neben zahlreichen Präsenzkräften von Polizei und Ordnungsamt steht allen Besuchern die Mobile Wache als fester Bestandteil des Weihnachtsmarktes am üblichen Standort (Markt/Westenhellweg) zur Verfügung. Zudem finden Sie in unmittelbarer Nähe zum Weihnachtsmarkt unsere Citywache in der Reinoldistraße.

Polizeipräsident Gregor Lange erklärte zu Beginn des Weihnachtsmarktes: "Auch wenn es eine hundertprozentige Sicherheit niemals geben wird und auch niemals gegeben hat: Die Menschen in Dortmund können sich darauf verlassen, dass wir alles für ihre Sicherheit tun, um ihnen einen schönen und entspannten Weihnachtsmarktbesuch zu ermöglichen."

Präventionstipps rund um das Thema Langfinger und Taschendiebstahl geben wir Ihnen gerne: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4107773